arbalète

arbalète Substantiv, feminin

Beschreibung

Die Armbrust, frz. arbalète, ist eine spätmittelalterliche Fernwaffe.

Einige Beispiele

Die Warnach führten:

Une arbalète accostée de deux étoiles à six rais.

Die Farben sind unbekannt.

Nicolas Armmester führte:

Une arbalète accostée de 2 étoiles.

Der Meier in Schuttringen siegelte jedenfalls am 31 mai 1511 so. Die Farben sind entsprechend ebenfalls unbekannt.
Es fällt aber auf, wie ähnlich das Wappen aufgebaut ist wie das eben genannte.
Je nach dem wie man den Namen ausspricht, könnte er als “Meister über die Waffen” (Armes) gedeutet werden, dann würde es sich um ein sprechendes Wappen handeln [armes parlantes].

Die Lombard führten:

D’azur à une arbalète d’or.

Eine Variante des Wappens Lombard war:

De sinople à une arbalète d’or garnie d’argent.

Bezeichnung in verschiedenen Sprachen

Französisch arbalète
Deutsch Armbrust
Englisch crossbow
Italienisch la balestra
Lateinisch
Spanisch la ballesta

Siehe auch Rolland et Bender (1903).

Einordung

figure / meuble / figures artificielles /

Darstellung

Die Armbrust besteht aus einem Bogen, dem Stift und dem Spanner. Soweit ich es überblicke scheint sich folgendes zum Standard eingebürgert zu haben
Wenn nichts anderes gesagt wurde, steht die Armbrust aufrecht [posé en pal], der Bogen ist oben und nicht gespannt.

Häufige Attribute

Wie bei allen Waffen, können auch bei einer Armburst Teile davon eine andere Farbe haben, bei der Armbrust wären das in der Regel der Spanner. Dieses Detail wird mit dem Attribut [garni] angekündigt (siehe Wappen Lombard – Variante).

Beschreibung durch klassische Heraldiker

L.-A. Duhoux d’Argicourt [fr]

schreib 1899 in seinem Werk l’Alphabet et figures de tous les termes du blason:

ARBALÈTE. Arme de jet, arc composé, au moyen duquel on lance des flèches ou d’autres projectiles, avec plus de force et de justesse qu’avec l’arc ordinaire. Elle était employée par les milices bourgeoises, au moyen-âge.

Claude-François Ménestrier (1631-1705) [fr]

zählt 1696 in der La nouvelle méthode raisonnée du blason zur Illustration des Attributs “accompagné”, eine Familie mit dem Namen “Arbalète” auf, welche denn auch 4 Armbrüste im Wappen führt. Also ein sprechendes Wappen.

28. Arbalète à Paris, d’or au sautoir engrelé de sable, accompagné de 4. arbalètes de gueules.

Häufigkeit in meiner Datenbank


Vorkommen, zur Zeit nur in 4 hier verzeichneten Wappen, die oben unter den Beispielen angeführten.
Armmester, Lombard, Lombard - variante, Warnach

Französisches Wikipedia In der Liste https://fr.wikipedia.org/wiki/Liste_des_meubles_h%C3%A9raldiques wird die Figur wie folgt beschrieben:

Arme composée d’un arc et d’un fût. Sa position est d’être en pal, le manche vers le bas.

Deutsches Wikipedia
Armoiries-blason.org http://www.blason-armoiries.org/heraldique/a/arbalete.htm
Sonstiges

Leave a Comment

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.