studentisches

Bureau'en vun der UNEL 1951-1982

Die UNEL war DER Luxemburger Studentenverein bis Mitte der 70er Jahre. Danach
zerbrach er leider an ideologischen Streitigkeiten.

Seine Vorstandliste, wobei der Vorstand bei diesem Verein nicht “comité”
sondern “bureau” (vgl. Politbüro) genannt wurde, liest sich
dabei, wie ein Who-is-who der luxemburger Politik der 1980er/1990er Jahre.

75 Jahre UNEL

Was man auf alten Festplatten aber noch so alles findet?! z.B. den ersten Teil einer Artikelreihe die 1995 von mir in den UNEL News erschienen sind. Sie waren sozusagen die Generalprobe für Rull de Waak 1997: 75 Jahre UNEL Die…

Nei Interessen: Velo an ASSOSS

Et ass nit esou, dass mat méngem Récktrëtt als Velosfuererfonktionär mäin Interessie um Velosverkéier nogelooss hätt, am Géigendeel! Nit méi gezwongen een, zweemol am Mount mir den Hënner an dem stënkege, muffige, spiessige Okocenter plattsëtzen zu mussen a mir humorlos…

Zur Assoss

D’ASSOSS war e ganz interessante "lénken" lëtzebuerger Studenteclub, den vun 1912-1969 bestaanen huet. D’Grënnung vun der ASSOSS war eng Reaktioun vun de jugendlichen Unhänger vun der coalition de gauche, die aus Sozialisten a (Wirtschafts-)Liberalen bestaanen huet, op d’Grënnung vun der…

Stirb UNEL stirb

Vorbemerkung: Dies ist die elektronische Reproduktion eines Artikels den ich 1997 schrieb und den die damalige Unel auch in ihrer Zeitschrift veröffentlichte. Ich war 1993 in die UNEL eingetreten, weil ich sie sich gerade entideologisiert hatte und nun auch für…