Armorial Communal du G.D. [1989]

Zur Feier des 150. Jahrestages der Unabhängigkeit Luxemburgs1 erschien 1989 unter der ISBN 2-87969-000-5 ein Buch mit dem Namen

Armorial Communal du Grand-Duché de Luxemburg.


Das Copyright hat(te) der Herausgeber Jean Fisch †, die Arbeit leisten aber die folgenden namhaften Heraldiker, alle damals Mitglieder der heraldischen Kommission:

  • Leitung des Projektes: Dr. Jean-Claude Loutsch † 2002
  • erklärende Texte: Nicolas Lemogne
  • künstlerische Umsetzung: Marcel Lenertz

Inhalt des Buches waren:

  • in erster Linie die Wappen der Gemeinden des Großherzogtums2
  • begleitend dazu mehrere kleinere, dennoch durchaus interessante Beiträge:
    • Das Staatswappen in seinen drei Formen (petites Armoiries, moyennes Armoiries, und grandes Armoiries)
    • Die Nationalflagge und der Pavallion de la batterie et de l’aviation
    • Ein kurze Zusammenstellung heraldischer Fachausdrücke, quasi eine Abschrift aus A.L.
    • Eine Table héraldique, also welche Figuren kommen in welchen Gemeindewappen vor
    • Ein Aufsatz, sicher von Nicolas Lemogne zur Entwicklung der Luxemburger Gemeinden seit dem Ende des Ancien Régime3
    • Ein Aufsatz, sicher von Nicolas Lemogne zu den Wappen der Kantone
    • Eine Zusammenstellung mit Zeichnungen historischer Wappen, die entweder zu Gemeindewappen wurden, oder aus denen Elemente in diese übernommen wurden.
    • Luxemburger Gesetzestexte zu Gemeinden und Wappen
    • und am Schluss eine Literaturliste
  1. eigentlich des ersten Londoner Vertrages 1939; der Zeitpunkt der Erlangung der Unabhängigkeit des Landes ist reichlich willkürlich festgelegt []
  2. Auf dieser Seite angegebene Links führen zu Beiträgen von mir, welche am ehesten an die in dem Buch zitierten Elemente heran kommen. []
  3. für Luxemburg endete es 1795 mit der militärischen Besetzung des Landes durch die Truppen der französischen Revolution []

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *