Go to ...

Daniel Erpelding

über Heraldik, Studentengeschichte und anderes

RSS Feed

28/03/2017

Projekte

Um meine Ziele welche ich mir beim Thema Heraldik oder Wappenwesen gesetzt habe, nach und nach zu erreichen, unternehme ich viele einzelne Aktionen, wie Wappenzeichnen, Wappen beschriften, kommentieren, Sachen nachschlagen und darüber schreiben etc. Um mich nicht zu verzetteln sondern zielführend vorgehen zu können, unternehme ich diese Aktivitäten im Rahmen bestimmter Projekte, die ich hier vorstellen will. Dabei wende ich bestimmte Arbeitsmethoden an, welche weiter unten erläutert werden.
Meine Vorhaben waren dabei nicht von Anfang an alle so geplant wie sie umgesetzt wurden, es hat sich vieles auch einfach so ergeben. Berichte ich auf wiesel.lu zum Fortschritt eines bestimmten Projektes, werde ich dem Beitrag ein bestimmtes Tag anhängen.

Die Projekte

Nachstehend die Ziele und Großprojekte, in der Reihenfolge wie ich zur Zeit ihre Priorität sehe.

Gemeindewappen der Großregion

Das älteste meiner Projekte, wurzelt in meiner Jugendzeit. Ursprünglich auf die Gemeinden des Großherzogtums beschränkt, habe ich, nachdem ich selber zum Grenzgänger geworden war, dieses auf alle Gemeinden der Nachbarländer Belgien, Deutschland und Frankreich ausgedehnt, in denen ich in Luxemburg tätige Grenzgänger vermute, oder die sonst irgendwie eng mit meinem Heimatland verbunden sind.

Dabei will ich nach Möglichkeit, doe Wappen beschriften und alles angeben, was was ich über sie in Erfahrung bringen konnte.

Übrigens, da die meisten Gemeindewappen die Geschichte der jeweiligen Gemeinde reflektieren, übernahmen sie Elemente der ehemaligen adligen oder sonst wie bedeutenden Familien. Aus meinem Wunsch die Gemeindewappen zu erläutern ergab sich die Notwendigkeit diese Familienwappen aufzunehmen und daraus resultierte dann das Projekt Armorial Loutsch

Startdatum 17.2.2004
Tag Gemeindewappen

Das französische Wappenlexikon

Eine der grössten Schwierigkeiten sieht der Einsteiger in die (Luxemburger) Heraldik in der Blasonierung. Darunter versteht man, dass die Wappen mit Worten beschrieben werden. Diesen Beschreibungen kommt eine hohe Bedeutung zu, sie sind mitunter wichtiger als die beste Zeichnung. Es gilt, “le texte prime le dessin”, denn nur sie haben, z.B. bei den Gemeindewappen Gesetzeskraft. Wer sich also ernsthaft mit der Heraldik in Luxemburg und Umgebung beschäftigen will, muss die Blasonierungen also zumindest lesen und interpretieren, im Idealfall auch welche schreiben können.

Leider reicht es nicht einfach nur französisch zu können, die Heraldiker früherer Jahrhunderte haben sich eine Spezialsprache ausgedacht und ihre Beschreibungen in dieser verfasst. Sie gilt es zu erlernen.

Durch die Beschäftigung mit den vielen Wappenbeschreibungen, fallen mir dabei ständig neue, erläuterungsbedürftige Ausdrücke ins Auge. Wohl gibt es viele gute Lexika auf anderen Sites, diese sind zumeist aber nur auf französisch (logisch) und sind selbstverständlich nicht auf die spezielle Luxemburger Situation zugeschnitten. Was liegt da näher, als auch ein eigenes Lexikon zu führen?

Das Projekt “Wappenlexikon” ist folglich ein sehr frühes meiner Vorhaben, es bot ein gutes Übungsfeld für meine Versuche der Programmierung in PHP.

Startdatum 17.2.2004
Tag Wappenlexikon

Eine eigene “Einführung in die Heraldik” schreiben

Sowas zu machen, hiergegen habe ich mich lange gesträubt. So viele andere haben doch schon geschrieben, was das Wappenwesen ist, wie ein Sparren auszusehen und wie rum ein Löwe in der Standardstellung zu stehen hat… Was soll ich meinen Senf da auch noch zugeben?
Mit der Zeit merkte ich aber, dass es sehr viele unterschiedliche Auffassungen hierzu gibt, die Heraldik keineswegs standardisiert ist. Hinzu kommt dasselbe Argument wie bei französischen Heraldiklexikon. Ein Luxemburger liebt es, die Erläuterungen wie etwas auf Französisch zu gestalten ist, auf luxemburgisch zu erhalten. Oder wenn das nicht geht, dann zumindest auf deutsch was wir besser beherrschen als die Sprache des bewunderten Nachbarn im Süden.

Armorial Loutsch online

Es ist das zeitraubendste und umfangreichste Vorhaben. Ich habe nicht mehr und nicht weniger vor, als von allen Wappen die Dr. Loutsch in seinem Buch “Armorial du pays de Luxembourg” von 1974 erwähnt hat eine Zeichnung anzufertigen, seine Beschreibung mitzuliefern und seine Quellenangaben nachzubeten. Als Starttermin dieses Vorhaben lege ich den Tag des Erwerb meines Exemplars fest, den 16. Oktober 2009.

Es genoss 2011 und 2012 absolute Priorität, das Motto heisst zunächst erst mal: Masse statt Klasse. Denn nur eine gut gefüllte Datenbank erlaubt es mir, die anderen Projekte sinnvoll anzugehen.

Es fehlen noch die Wappen der Herrscher und ihrer Frauen ansonsten kann das Projekt als abgeschlossen betrachtet werden. Die genannten Wappen sind nur in ihrer Zusammenstellung interessant (siehe Listen), ansonsten überall im Netz zu finden, daher keine Priorität

Startdatum 6. Oktober 2009
Tag Armorial Loutsch online

Lebendige Heraldik in Luxemburg

Ausser mir selber gibt es noch viele weitere Zeitgenossen aus Luxemburg, welche ein Wappen führen. Mein Ziel ist es diese zu sammeln, aber auch andere zu ermutigen, sich selber ebenfalls ein Wappen zuzulegen. Speziell bei diesem Projekt geniesse ich die wertvolle Unterstützung z.B. von Jo Kohn.

Startdatum 29.11.2009
Tag Lebendige Heraldik

Dokumentation: Wappen im Alltag

Uns begegnen Wappen aus Vergangenheit und Gegenwart überall in unserem Alltag. Kein Wunder, war es doch ihr ursprünglicher Zweck kenntlich zu machen, wer wer ist, und später noch, wem was gehört in Zeiten wo die meisten noch nicht lesen konnten. So finden wir oft Wappen an Gebäuden, und wissen dann nicht was sie bedeuten. Hier will ich es Dr. Bernhard Peter gleich tun, und versuchen die Wappen zu identifizieren und zu dokumentieren. Damit dies gelingt, muss aber erst mal meine Datenbank richtig gut gefüllt sein.

Startdatum
Tag Wappen im Alltag

Hilfestellung beim Wappenzeichnen

Will man ein Wappen führen, so muss man entweder eines erwerben, etwa durch Erbschaft oder Heirat, oder aber eines entwerfen (lassen) und dazu gehört in erster Linie: die Zeichnung! Nun kann nicht jeder gut zeichnen, ich auch nicht wirklich. Fürs Internet aber reicht eine geringere künstlerische Qualität, und beim Anfertigen der vielen Zeichnungen aus den anderen genannten Projekten habe ich einige Techniken und Vorlagen für GIMP entwickelt, welche ich nach und nach den Lesern erläutern und zur Verfügung stellen will. Dieses Projekt, am Anfang stark von mir poussiert, ist aber mit der Zeit etwas fusslahm geworden, auch weil ich meine Technik so schnell weiter entwickelt habe, dass ich nicht nachkam mit Berichten, bzw. Techniken auch bald wieder verwarf. Der augenblickliche Stand meiner Seiten unter “Wappenkunst” gibt dies kaum wieder und müsste überarbeitet werden. Sehe ich aber als nicht so dringend an.

Startdatum 18. September 2008
Tag Gimp

Arbeitsmethoden und -mittel

Digitalisierung von Quellen zur Heraldik

Im Laufe meiner Arbeiten an den Projekten Armorial Loutsch und Wappenlexikon tauchte öfter die Notwendigkeit auf, Uralttexte zu Rate zu ziehen. Viele davon sind zu Unrecht heute unbekannt und im Netz gar nicht zu finden, oder in sie sind grauenhafter Qualität digitalisiert. Hier will ich Abhilfe leisten. Wenn ich so ein Teilprojekt angehe, dann will ich aber nicht nur abschreiben, sondern nach Möglichkeit auch:

  • die Inhalte verlinken
  • die Illustrationen ggf. neu erstellen
  • die Texte ggf kommentieren und erklären, z.B. wenn ich die Meinung des Autors nicht teilen kann.
Startdatum 26.10.2012
Tag Digitalisierung

Erstellen von Wappenlisten

Eng mit den Projekten Armorial Loutsch online und Lebendige Heraldik verbunden ist der Wunsch, die Wappen in Listen zusammenzufassen, etwa die Liste der Äbte verschiedener Abteien. Bekannt sind mir einige zuvor, etwa von Jean-Claude Müller, Norbert Hames, Fernand Emmel, Marcel Lenertz und anderen im Familjefuerscher der ALGH veröffentlichte Listen, oder die Liste der Gouverneure Luxemburgs von J.C. Loutsch.

Startdatum
Tag

Wappenstatistik

Welche Farbe kommt am häufigsten vor, welche Schnitte und welche Figuren? Eine klassische Aufgabe der Wappenkunde. Hierzu habe ich bislang immer nur vorbereitende Arbeiten gemacht, etwa die Einführung von mediatags. Irgendwann will ich sowas angeben können.

Tag Mediatags

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *