Twenty fifteen zum Neujahrstag

Zum neuen Jahr erklärte ich die Weihnachtszeit für beendet und wählte ein neues Theme. Weil WordPress kürzlich mit seiner neuen Version 4.1 “Dinah” ja auch ein neues Standardtheme mitgeliefert hatte wählte ich dann dieses.


Gut, was soll ich dazu sagen? Es ist ein Standardtheme und ein paar Sachen funktionieren dann natürlich besonders gut, etwa das Ausdrucken von Beiträgen ohne die Navigation.
Ich vermisse den Breadcrump und das Menu. Letzteres muss man selber einstellen, ich hätte aber gerne das Standardmenu, also meine Pages gehabt. Ansonsten ist es gut platziert. Später vielleicht mehr über dieses Theme.

Dezembertheme: ChristmasPress von ChristmasWebmaster.

Zum 1. Dezember habe ich ein neues Theme aufgeschaltet, natürlich für die Adventszeit ein Weihnachtstheme. Es weihnachtet also wieder. Es heisst ChristmasPress und ist ein Mädchentheme.


Es fällt unter die Themes, die eher Wert auf gutes Aussehen legen als auf Funktionalität. Die Farben sind vielleicht ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber die Tiere sind nett gezeichnet.
Leider zeigte das Theme ähnliche Schwierigkeiten wie Colorpalette, d.h. dass ein Error 404 ausgelöst wird, wenn eine Seite über einen Link à la /?p=pageid aufgerufen wird. Hierbei konnte ich aber ein wenig die Fehlerquote lindern, in dem ich mein Skript etwas geändert habe: an der Stelle, wo ich die Wappenlisten verlinke (wenn die ID gesetzt worden ist), schreibe ich nun
$out .= "<strong><a href=\"/".get_page_uri( $blason['ID'])."\">".$blason[$column]."</a></strong>";
statt
$out .= "<strong><a href=\"/?p="$blason['ID']."\">".$blason[$column]."</a>>/strong>";

Novembertheme: Dynamic News Lite

Es ist kein Theme das ich ausprobieren wollte, es ist eine Notlösung weil die ins Auge gefassten zu fehlerhaft sind, um ernsthaft in Frage kommen um aufgeschaltet zu werden. Zunächst war ich eher auf der Suche nach etwas herbstlicherem.

Irrweg: Fragrance


Fragrance sah genauso aus, wie das was ich haben wollte. Erdfarben, herbstlich, gute Ausnutzung des featured Image. Leider funktioniert das Theme überhaupt nicht. Nicht nur ist das Menu mit meiner Seitenstruktur völlig überfordert, es erzeugt auch noch bedenkliche Fehlermeldungen, beim Umsschalten und zwar die hier:

Warning: Cannot modify header information – headers already sent by (output started at /home/wiesellu/www/wp-content/themes/fragrance/functions.php:20) in /home/wiesellu/www/wp-includes/pluggable.php on line 1173

Irrweg: Color Palette


Color Palette sah nett aus. Es beherrscht zwar auch einiges von dem was ich haben möchte nicht: es wird z.B. immer die Navigation (menu, widges etc.) mitausgedruckt (aber das beherrscht inzwischen fast kaum noch ein Theme.)). Ansonsten wäre es Ok gewesen, wäre da nicht dieser eine unverzeihliche Fehler: Es kann nicht damit umgehen, wenn ein Element, z.B. ein Bild mittels der Angabe der Seitenuummer statt über Permalinks verlinkt wird. (Z.B. http://wiesel.lu/?p=12651 für http://wiesel.lu/heraldik/wappenkunde/armorials/loutsch-familles/d/dampont/).
Dann funktionieren meine Wappenlisten natürlich nicht, etwa die Liste der Familien aus den Armorial Loutsch, inzwischen DAS Highlight meines Auftrittes! Einzelne Fehler kann ich tolerieren, ist ja immer nur für einen Monat, aber nicht diesen.

Dynamic News Lite


Nun die Bewertung von dem Theme bei dem ich dann verblieben bin.
  • Menu funktioniert einwandfrei
  • geschmackvolle Farben,
  • einfach und übersichtlich
  • Featured Image kann man einstellen, wann es wo angezeigt werden soll!
  • funktionierende Gallery

Minuspunkte

  • Es kann beim Ausdrucken die Navigation nicht ignorieren. Das beherrscht irgendwie kaum noch ein Theme?! Ich werde mir vermutlich für jene Seiten die am wahrscheinlichsten sind ausgedruckt zu werden, .PDF Kopien zulegen müssen….
  • Es hat KEINEN Breadcrump
  • Die Bilder (attachment.php) werden für meinen Geschmack zu groß dargestellt
  • Das Featured Image kommt irgendwie nicht zur Geltung, es ist überall entweder zu viel oder nicht angebracht

Mary Anne, das Oktobertheme

Endlich bin ich mal auf ein Theme gestossen, das alles kann, was ich verlange!

  • Beim Ausdrucken, wird nur der Inhalt gedruckt und die Navigation bleibt aussen vor, so wie es sein soll.
  • Das Menu funktioniert, allerdings mit Einschränkungen, bei einer tieferen Staffelung (bei mir der Fall), verliert die Software schon mal den Überblick.
  • Die Bilder werden in angenehmer Grösse präsentiert; das featured Image drängt sich auch nicht vor.

Alles in allem, erst mal ein gelungenes Theme.

Septembertheme: Spacious

Der Homepageanstrich für September heisst Spacious.


Positiv:

  • Hat einen Breadcrump-Navigator!
  • Das Menu funktioniert
  • Man kann die Schriftfarben auch der Navigation ändern (hab mal das schreckliche Grün auf Dunkelblau umgestellt)
  • Bei ausgewählten Featured Images, werden diese Bilder beim Anzeigen das Postings alleine (single.php) nicht unnötig wiederholt, wie bei vielen anderen Themes, die featured images unterstützen

Negativ:

  • Auch bei diesem Theme wird die Navigation mitausgedruckt! Schande über euch, ihr faulen Themeentwickler!!! 90% machen das falsch!

Augusttheme: Waterlily von Christine Rondeau

Das Theme das ich mir für August ausgewählt habe, ist wieder von eher weniger technisch als künstlerisch interessierten Autorin, nämlich von Christine Rondeau1. Optisch gefiel es mir schon im Juni als ich es entdeckte, technisch war es damals aber noch so mangelhaft dass ich es gar nicht frei zu schalten wagte. So bekam Waterlily damals noch nicht mal eine Gallery hin, hier wurde inzwischen nachgebessert. So sehe ich auch darüber hinweg, dass das Theme kein brauchbares Standardmenu (in der Regel, alle Pages) anbietet, so dass ich jetzt ein reduziertes selber gebastelt habe, extra für Waterlily.

Die Startseite im Waterlily Look
Die Startseite im Waterlily Look

Inzwischen macht es sich, vor allem optisch. Grosse Nachteile hat dsa Layout aber immer noch:
So bekommt es das Ausdrucken nicht richtig hin, wenn eine Gallery drin vorkommen, ohnehin besteht es darauf, die Navigation mit auszudrucken – Geht gar nicht! –
Die Bilder werden in angenehmer Grösse angezeigt, eine Gallery unterstützt es nach wie vor nicht richtig (man kann nicht zum nächsten Bild weiterschalten) – das macht aber nichts, ich nutze das eh kaum.

  1. Angegebene Homepage der Autorin: http://bluelimemedia.com/ []

Kein fehlerfreier Themeswitcher gefunden

Da erstmals eine Leserin eine Präferenz für ein bestimmtes WordPress Theme geäussert hatte, kam mir die Idee, wie in vergangenen Zeiten (2006) noch mal einen Themeswitcher zu installieren, so dass der Leser unter den von mir gesetzten Themes eins raussuchen könnte was ihm besonders gefällt, oder selber testen könnte; im Idealfall würde er mir vielleicht sogar Feedback geben?

Die Suche nach einem zuverlässigen Themeswitcherplugin gestaltete sich schwieriger als erwartet, und dass ich keinen fand kommt meines Erachtens nach nicht von Ungefähr: ich glaube dass die WordPressgemeinschaft die Idee des Themeswitchings nicht mehr unterstützt (weil es zu selten gefragt wird)?

Der Theme Switcher von Ryan Boren

Zunächst versuchte ich es mit diesem klassischem Schalter1.
Zunächst einmal stiess ich auf die nicht gerade ermutigende Mitteilung, dass das Plugin seit 2 Jahren nicht mehr gewartet wurde. Das muss nichts heissen, viele funktionieren auch nach Jahren ohne Update noch ganz zuverlässig, zumindest wenn ihr Code keinerlei veraltete Funktionen aufruft. Da sich bei den Widgets aber in den letzten Jahren viel getan hat, war ich mir nicht ganz sicher.
Erstaunlicherweise funktionierte es dann aber doch recht gut, ich verwarf seinen Einsatz aber dennoch aus den gleichen Gründen wie 2006, als ich es schon mal eingesetzt hatte. Lassen wir Ryan selber zu Wort kommen:

To use, add the “Theme Switcher” widget to your sidebar,
or call wp_theme_switcher() directly, like so:

<li>Themes:

</li>

D.h. um es einzusetzen muss JEDES Theme das auswählbar sein soll, entweder mit den entsprechenden Widget ausgestattet sein, oder wie 2006 als es noch keine widgets gab, in der Datei sidebar.php entsprechend bearbeitet werden. Tut der Websitebetreiber das auch nur bei einem Layout nicht und der Leser wählt genau dieses aus, kann er nicht mehr zu dem alten zurückschalten. Also, er kann schon, in dem er die Cookies löscht, aber weiss jeder das? Will jeder das?
Das Plugin ist nur dann einsetzbar, wenn ich alle meine z.Z. 15 Layouts entsprechend mit Widgets versehe. Das artete zu schnell in Arbeit aus und ich wand mich einem anderen Plugin zu, das mehr versprach:

MDC Theme Switcher von Nazmul Ahsan

Der MDC Theme Switcher2 bot das was ich suchte: Ich brauchte nicht erst die Widgets zu präparieren, sondern man kann auf einer bestimmten Seite den shortcode
[mdc_theme_swicher] plazieren und der erzeugt dann die Liste zur Auswahl.


Beim ersten Versuch stürzte, zu meiner grossen Bestürzung der ganze Auftritt erst mal ab, WordPress konnte im Frontend nur noch eine leere Seite anzeigen.

Warum? Man muss mdc mitteilen, welche Themes beim Switcher mitspielen dürfen. Weil ich ihn gerade erst installiert hatte wusste die Datenbank noch nichts drüber. Im Prinzip auch eine gute Sache, denn dann kann ich selber entscheiden, welche Themes ich noch testen will und welche ich für die Leser schon freigebe.

Bei einer späteren Version musste man auch noch das Defaulttheme angeben, sonst bekommt man denselben Fehler wie oben. Eigentlich ein Unding, denn unter “Appearance” legt der Administrator doch bereits das Standardtheme fest, was von MDC aber überschrieben wird.
Somit kommen wir zum nächsten Bug: wenn ich eingeloggt bin, und mit dem MDC Switcher das Theme wechsele, dann wird ein anderes Standardtheme festgelegt und schlimmer noch: bei jedem Wechsel werden die Widgets zurückgesetzt. Das Plugin funktioniert also völlig anders als das von Ryan. Diese Eingriffe in die Datenbank lassen mir das Plugin suspekt erscheinen. Es kann und darf nicht sein, dass irgendein Leser, ob nichtsahnend oder schlimmer noch absichtsvoll meine Einstellungen durch einfachen Besuch meiner Seiten ändern kann. Also lasse ich das erst mal wieder.

  1. Plugin Theme Switcher von Ryan Boren, erhältlich unter http://wordpress.org/extend/plugins/theme-switcher/ []
  2. Seite für das Plugin von im Repository von WordPress.org: https://wordpress.org/plugins/mdc-theme-switcher/ []

Bevor ich es vergesse: Theme für Juli ist Iconic One

Der Monat Juni ging schnell um, und auch wenn Anne das Junilayout ja sehr zugesagt hat, ich will weitere testen! Dies nicht nur weil mir das Spass macht, sondern auch um im Geiste der Aktion Astgabeln verstärken eigene Fehler oder besser Unterlassungen entdecken zu können, Schwächen die das eine Layout verzeiht, ein anderes hingegen nicht.
Also habe ich bereits zu Beginn des Monats auf ein anderes Layout umgeschaltet. Weil ich kein neues fand, das mir auf Anhieb gefallen hätte, legte ich Iconic One von Themonic1 noch mal auf.

  • Iconic One bietet ein funktionierendes Menu,
  • Beim Ausdrucken wird die Navigation ausgeblendet so wie es sein soll,
  • und es ist übersichtlich

Was mich eher stört:

  • Der Breadcrump navigator fehlt
  • und der Umgang mit Bildern (Galleries) ist nicht so glücklich gelöst
  1. Website des Themeautors: http://themonic.com/ []

Das Layout für Juni: Attitude

War der Mai der Monat von sharp-orange, so wählte ich, nach einigem Zögern und Schwanken zwischen diesem und Unique das Thema “attitude” vom Themenpferd Theme Horse1
Ich probiere natürlich nicht alle Features aus.

  • Gut gefällt mir, dass das Theme einen eigenen Breadcrumpnavigator mitbringt, der allerdings einen Bug hat: Navigiert man z.B. auf die Seite eines Attachments kann man die Parentpage dieses Attachments nicht anklicken und also zurückkehren.
  • Leider druckt auch Attitude die Navigation beim Printen mit aus, aber das machen fast alle Themeentwickler falsch.
  • Platz für Menu und Widgets sind vorhanden. Menu funktioniert auch einwandfrei, die Widgets keineswegs alle. Ist aber weniger schlimm.
    attitude-general
  • Tabelle wie diese hier sehen auch ganz ordentlich aus.
  • Mit breiten Bildern kommt das Layout auch klar.

Gesamteindruck ist gut, wenn auch etwas bieder.

  1. Website des Autors: http://themehorse.com []

Angabe der Emailadresse bei Kommentaren

Kommen wir sofort zum Wesentlichen: NEIN, wenn Sie einen Kommentar auf Wiesel.lu hinterlassen wird ihre Email Adresse NICHT veröffentlicht1!
Dennoch erhielt ich die Tage einen Kommentar, wo einer meiner geschätzten Leser behauptete genau das wäre passiert. Er schrieh Skandal und drohte mir sogar. Vermutlich waren nur seine Gefühle mit ihm durchgegangen.
Zunächst hielt ich es für SPAM und wollte nicht glauben dass der freundliche gebildete Herr so ruppig schreiben könne, ich besah es mir mehrmals und es besteht kein Zweifel: er war es und dieser Mann scheint wirklich davon überzeugt dass sein Name und insbesondere seine Email “überall auf meinem gesamten Auftritt” vorkäme. Wie kann das sein?
Dann fiel mir ein, dass ein älterer Kollege von mir sowas schon mal bezüglich eines anderen Webauftrittes vermutet hatte und es fiel mir wie Schuppen von den Augen:
Es sind die Cookies!

Gibt jemand auf wiesel.lu einen Kommentar ab, so füllt er erst mal das entsprechende Formular aus. Weil er anschliessend Enter drückt und die Daten absendet merken, je nach Einstellung bestimmte Browser (Navigatoren, wie Mozilla, Internetexplorer, Opera um nur die gängigsten zu nennen) sich diese Angaben und wenn eine Seite mit ähnlichen Feldern noch mal aufgerufen wird, denkt der Browser: Ach, der Benutzer des PC will bestimmt wieder einen Kommentar abgeben, komm ich füll die Felder schon mal aus, dann hat er nachher viel weniger Arbeit.


Wer dann ein wenig schwachbrüstige Computertechnikkenntnisse hat, wie das vor allem älteren Mitmenschen schon mal passiert könnte bei dem Anblick schon mal zu dem Fehlschluss kommen, das würden die anderen Internauten auch so sehen.
Das kann man leicht überprüfen, in dem man z.B. sich die Webseite mal in einem anderen Browser anschaut.
Mein Leser hat mir auf meine Erklärungen leider nicht geantwortet. Ob er nicht dazu kam, ob er seinen Irrtum immer noch nicht einsieht oder ob er sich nicht gemeldet hat weil er sich für sein Unwissen und dem daraus resultierenden Fehlverhalten schämt weiss ich nicht. Aber er soll versichert sein, ich bin nicht sauer auf ihn.
Alle anderen kann ich beruhigen: hier werden keine Emailadressen veröffentlicht wenn die Kommentatoren es nicht wollen!

  1. es sei denn sie wiederholen sie mitten im Text, dann muss ich davon ausgehen dass Sie genau das wünschen []