Dateien aufräumen, meine erste Homepage und der Neuanstrich.

Letzten Sonntag, ich kam grade aus meinem Urlaub zurück, da gab mein Memory Stick seinen Geist auf. Meiner hat mich nicht heimtückisch verlassen, wie der eines Bekannten es seinem Besitzer angetan hat, er ist einfach kaputt! Es waren ihm vermutlich zu viele Schreibzyklen gewesen und sein Ableben ist auch nicht mit einem Datenverlust verbunden, oder dass ich jetzt Ängste ausstehen müsste, jemand anderes könnte meine Forschungsergebnisse in seinem eigenen Namen vorzeitig publizieren1. Nein ich mache regelmässig Backups und zwar mit einer Software namens Synctoy. Syntoy ist super, wenn man öfter an sehr unterschiedlichen Rechnern sitzt, die aber nicht vernetzt werden können2. Man definiert einfach ein Ordnerpaar und lässt die dann synchronisieren. Der Memorystick wurde flugs durch eine mobile Festplatte ersetzt3 und die Not zur Tugend gemacht.

So hab ich es gerne:übersichtliche, geordnete Dateien


Ich entschloss mich dazu, mal wieder meine Ordnerstruktur zu überarbeiten und zu optimieren, so wie ich das ja auch regelmässig mit diesem Webauftritt machen. Viele Dateien kamen zum Vorschein und wehmütig betrachtete ich auch Struktur meines ersten Webauftrittes, hier ein paar Screenshots:

Eingefroren ist in den vorliegenden Dateien ungefähr der Zustand vom Februar 2002. Danach bekam ich DSL und ordnete vieles neu, am 27 Feb 2003 um 23:16:14 +0100 wurde dann wiesel.lu eingerichtet und für diesen Auftritt habe ich mir schon wieder eine andere Struktur überlegt.

30 Ordner und 282 Dateien umfasst die Version 2001/02 in reinem HTML. Eine Menuführung war nicht wirklich vorhanden, ein einheitliches Layout hielt man damals sogar unangebracht, aber sie kannte schon viele Elemente und Themen späterer Fassungen. Sogar eine Art Blog mit aktuellen Inhalten war damals schon angedacht, der Auftritt kannte aber noch eine echte statische Homepage. Und auf dieser gelang es mir, alles was der Leser finden könnte in folgende Kurzform zu bringen:

WARNING! Most Textes on this site are in German!

Es werden die unterschiedlichsten Themen behandelt, von

Fast alles ist noch auf wiesel.lu oder anderen Sites4 im Netz zu finden, ausser meinem Versuch zum Thema “Malerei” eine “Gallery” selber zu implemtieren. Sowas kann man heute nicht mehr machen!

Heute bietet meine “Homepage” viel mehr Inhalte welche verlangen, entsprechend durchstrukturiert zu werden. Das bewirkt notwendigerweise, dass einige Highlights nicht mehr so leicht zu finden sind, deshalb habe ich beschlossen einige besonders gelungene oder beliebte Beiträge von mir, unter “Hervorhebungen” auf der Startseite zu verlinken. Dazu benutze ich ein Widget vom Typ “Text”.

Kommen wir zu meinem letzten Punkt für heute: Ich habe mal wieder das Layout gewechselt!


Bis zum 2.November 2010, als ich den Hoster gewechselt hab, hatte ich zuletzt NotesIL 0.5 von Automattic als Theme, danach längere Zeit das damalige Standardlayout Twentyten. Auch wenn dies mir bald schon zu langweilig werden sollte, es hatte die Messlatte für ein neues Theme hoch gelegt, nicht zuletzt weil es endlich eine richtig gute Navigation durch die Pages erlaubte. Wiesel.lu hat nun mal viele davon.

Da kam ich auf tweaker3 1.0.5 von Arnold Goodway das ich wirklich sehr geschätzt habe. Vor etwa vier Wochen fand ich dann aber dass es doch mal wieder an der Zeit für einen Neuanstrich wäre.

Gonzo Daily 1.4 von Milen Petrinski alias Gonzo, einem Bulgaren, gefiel mir dabei ganz gut und kam kurz in Frage. Sein Theme ist aufgemacht wie eine Zeitung. Nachdem ich gesehen hatte wie klasse sowas bei das bei 16vor aussieht suchte ich im Netz sowas ähnliches für mich. Gestört hab ich mich (etwas) an kyrillischen Einsprengseln, die ich nicht alle wegmachen wollte, vor allem aber daran, dass er nichts zu Navigation durch Pages vorsieht.

Jetzt bin ich erst mal bei Neuro 1.1.4 von den CyberChimps gelandet. Es nervte mich zwar, dass ich erst vieles konfigurieren musste, und die Werbung in eigener Sache (Upgrade to Neuro Pro) geht mir auch auf den Sack, denn sowas kommt für mich nicht in Frage! Dafür wechsle ich zu oft. Ansonsten aber ein sehr sauberes Theme, das sich wenigstens auch konfigurieren lässt!

  1. Mir passiert es eher, dass ich gelegentlich nicht als Quelle genannt werde, so z.B. bei der Publikation der Listen der ANEIL in ihrer Festschrift 2008. Im Jahr davor hatte sich Präsident Philippe Alzin noch überglücklich gezeigt dass sie die Listen auf meiner Homepage gefunden hatten, schliesslich wären sie noch nicht einmal mehr aus den Unterlagen der ALI zu rekonstruieren. Nachher war in der Publikation von dieser Dankbarkeit dann aber nichts mehr zu lesen. Doch ich sehe das als kleine Nachlässigkeit, nicht als böswilliges Schmücken mit fremden Federn. []
  2. dann favorisiere ich die NAS Lösung []
  3. die ist dafür auch eher geeignet, ist viel robuster und hat weniger was gegens Schreiben []
  4. Angegeben wurden die Links auf die heutigen Speicherorte der Beiträge. AVLhistory hingegen habe ich schon vor längerer Zeit nach aachen.lu ausgelagert []

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *