Abschied vom Studentenfahrrad

Gestern habe ich eins meiner zahlreichen Fahrräder abgeschafft, das von mir sogenannte Studentenfahrrad. Ich habe es der Hilfsorganisation Hëllef fir ukrainisch Kanner1 geschenkt!
Das “Studentenrad” hatte mein Vater mir nach Antritt meines Studiums geschenkt, gekauft hatte er es zusammen mit einem fast baugleichen weiteren Exemplar das er selber benutzte, ironischerweise am selben Ort wo ich das Rad nun weiterverschenkte: im Einkaufszentrum “Belle Etoile” in Bertrange.
Nachdem mein eigentliches Aachener Fahrrad gestohlen worden war, brachte ich dieses Rad in die Kaiserstadt und es wurde dort zum “Studentenrad”. Nach dem Studium benutzte ich das Velo als Stadtfahrrad um z.B. damit zum Bahnhof zu fahren, wo ich es über Nacht dann stehen liess. So kam es dass es z.B. 2002 in dem unscheinbaren Berchem schlimmeren Akten des Vandalismus ausgesetzt wurde, als in langen Jahren in der westdeutschen Grosstadt.


Während seine, viel weniger benutzte Zwillingsschwester heute noch fast genauso aussieht wie damals, war am Studentenrad zum Schluss fast nichts mehr “original”. Noch letztes Jahr hatte ich ihm neue Räder, Bereifung und einen neuen Lenker. Doch inzwischen hatte ich für den täglichen Gebrauch ein Faltrad gekauft und ich kann halt immer nur auf einem Rad gleichzeitig fahren *fg*. So war dem Studentenrad seine Daseinsberechtigung genommen und in meinem Keller setzte es Staub an.

  1. Website: http://www.huk.lu []

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *