Fräiheetssteen 1983

Ein grosser Stein, mit dem Spruch "Fir eis Fräiheet - Gescht Haut Mar", und den Wappen der Gemeinde Küntzig und Luxemburgs

Diesen Stein hatte ein Bauer bei Aushubarbeiten gefunden, er hatte, so fand man, ein wenig die Form des Luxemburger Landes. Daher wurde er an der Stelle, wo bis 1941 ein Freiheitsbaum gestanden hatte, der aber von den deutschen Besatzern gefällt worden war, 1983 aufgerichtet.
Den Stein sollte das Gemeindewappen zieren und das des Landes, daher hat man wohl auch den Text “Fir eis Fräiheet – Gescht Haut Mar” auf eine wappenförmige Tafel geschrieben.
Darunter steht zur Erklärung:
1939
as hei ee
Fräiheetsbam
gesat gin
1941
as dese Bam
vun de Preise
gekäppt gin
1983
kumm dese
Steen
an d’Plaz

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.