Tolles Plugin gefunden:CMS Tree Page View

WordPress ist immer noch in erster Linie eine Blogsoftware und ein Blog ist vereinfacht gesagt die moderne elektronische Form des Tagebuches. Einträge ins Tagebuch kennen keine Hierarchie und nur eine Reihenfolge: die zeitliche, ein Beitrag nach dem anderen. Recht früh wurden die Pages eingeführt. WordPress übernahm für sie die Datenstruktur der Posts, sie sind in derselben Tabelle $POSTS zu finden, es kamen nur ein paar Felder hinzu. Entsprechend behandelt WordPress die Pages im Adminbereich ähnlich wie Posts: sie werden linear aufgereiht, wenn die Seite voll ist, wird umgebrochen. Schwierig wird es, wenn man wie ich viele hat! Im Augenblick sind es All (329)|Published (329)|Trash (4), dafür braucht der Manager 17 Seiten um sie darzustellen. Und es werden, wie gestern angekündigt noch viele weitere dazu kommen, wie darin was wiederfinden? Ich weiß natürlich, dass die Page “défendu” unter Heraldik -> lexikon eingeordnet ist, aber ich käme nie darauf, dass der Manager sie unter Seite 10 eingeordnet hat!

Bislang ging ich, wenn ich eine bestimmte Seite editieren wollte immer so vor, dass ich im Frontend zu der entsprechenden Stelle navigierte, und dann, falls mein Themedesigner seine Pflichten erfüllte hatte, auf Edit drückte. Inzwischen gibt es seit Version 3.0 die eine weitere Möglichkeit sich zu behelfen:

Der schwedische Programmierer hat mit CMS Tree Page View das geeignet Mittel geschaffen das ich suchte. Nun werden die Pages auch im Admin Bereich strukturiert angezeigt und ich kann sie sogar sortieren! Damit wird das etwas in die Jahre gekommene MyPage Order im Prinzip überflüssig.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *