Vorsichtiger Versuch eines Neustarts

Home / website / Vorsichtiger Versuch eines Neustarts

Seit gut zwei, nein eigentlich schon seit drei Jahren, hat sich meine Aktivität auf wiesel.lu stark verringert und kam zum Schluss nahezu zum Erliegen. Der geneigte Leser braucht hierzu nur das Archiv der Blogeinträge aufzurufen und er merkt:

Ich postete so wenig, dass ich sogar beschloss, eine statische erste Seite einzurichten, weil das weniger peinlich ist, als ein “Topaktuell Beitrag”, der mehrere Monate alt ist.
Die Gründe für meine Zurückhaltung, die Jenny und Andrew von Semalt dauernd beklagen und sie veranlassen mir praktisch wöchentlich zu schreiben, waren:

  1. Eine starke berufliche Anspannung. Dadurch fehlte mir auch in der Freizeit die Energie.
  2. Eine gewisse Verlagerung meiner Interessen, ich interessiere mich wieder mehr für den Strassenverkehr, hauptsächlich die mobilité douce und somit das Radfahren
  3. Und ein grosses privates Projekt. Das ist nun nahezu abgeschlossen.

Ich will nun versuchen wieder ein aktiverer Schreiber zu werden, was gilt es zu tun?

Ein neues Theme

Als allererstes habe ich, allerdings ohne grosse Begeisterung, ein neues Theme ausgewählt, um den (Gesinnungs-)Wandel auch äusserlich zu dokumentieren.
Es handelt sich um Mina von Minathemes.

Aachen.lu

Meine Webmastertätigkeit für aachen.lu geniesst zur Zeit Vorrang, denn da habe ich in den letzten Jahren noch viel weniger getan. Ich werde mich zudem dem Projekt AVLhistory wieder stärker widmen.
Hier gilt es die Vorstandslisten des AVL zu überarbeiten, weil sich hier so langsam bemerkbar macht, dass auch die von mir geschriebenen Plugins so langsam veralten. Ich versuche hier, von Plugins wegzukommen.
Dann habe ich da noch einige Bilder die mal hochgeladen und kommentiert werden müssten, etc.

Korrigieren

Einige meiner textlastigeren Seiten enthalten gravierende Schreib- und Satzbaufehler! Z.B. die Seiten about und Heraldik, welche ja einleitende Seiten sind. Der Grund dafür ist einfach: Ich habe keinen Lektor, der das was ich schreibe noch mal durchliest und den Balken im eigenen Auge kann man nicht erkennen, wie schon die Bibel beklagt. Wenn man den eigenen Text aber mal längere Zeit nicht angeschaut hat, sich ausdruckt und dann mal liest, ist es, als wäre man ein Fremder und kann die Fehler doch finden.

Die Heraldikanfragen abarbeiten

Unglücklicherweise fanden meine Heraldikinhalte ausgerechnet dann erst so richtig die Aufmerksamkeit der Suchmaschinen, als ich keine Ressourcen mehr hatte, und es laufen dauernd Anfragen bei mir ein; und ich komme nicht dazu, sie zu beantworten. Hierfür will ich mich erstens entschuldigen, und werde zweitens sie demnächst hier auflisten, und sie dann abarbeiten.

Grössere Projekte

Ich hatte mir mal einige Projekte vorgenommen. Ich wage nur die ersten drei vorzulesen:

  1. Gemeindewappen der Großregion
  2. Das französische Wappenlexikon
  3. Eine eigene “Einführung in die Heraldik” schreiben

Daneben sind noch ganz viele “kleinere” Vorhaben der Digitalisierung von Quellen nicht abgeschlossen. Ich denke, das mit den französischen Gemeindewappen lasse ich erst einmal und die eigene Einführung kann auch warten.
Also, wenn ich was grösseres angehen werde in naher Zukunft, dann die leider liegengebliebene Überarbeitung meines Lexikons der französischen Heraldikbegriffe.