Amorial du pays de Luxembourg

Seit gestern bin ich endlich stolzer Besitzer eines Exemplar von Dr. Jean-Claude Loutsch’s Armorial du pays de Luxembourg. Das 1974 von dem 2004 verstorbenen Augenarzt veröffentliche Werk enthält, laut Vorwort, alle Wappen

  • Des Luxemburger Herrscherhauses
  • der Souveräne anderer Häuser die in Luxemburg geherrscht haben
  • sowie ihrer Stellvertreter (Gouverneurs)
  • und aller adliger, bürgerlicher und bäuerlicher Wappenträger Luxemburgs

Wobei Loutsch, großzügigerweise die Wappenträger der Gebiete berücksichtigt hatte, die

  • 1659 an Frankreich
  • 1815 an Preussen (Deutschland) und
  • 1839 an Belgien

(bei den sogenannten luxemburgischen Teilungen) abgetreten worden waren.
soweit sie ausfindig gemacht werden konnten. Ein ungeheuer umfangreiches, Ehrfurcht gebietendes Werk, das mich als Jugendlichen schon fasziniert hatte! Jetzt kann ich endlich nachschlagen, wann ich will, ohne mich in die Nationalbibliothek begeben zu müssen.

Das Buch zu kaufen erwies sich als schwieriger als ich gedacht hätte, denn in Luxemburg gibt es keinen Buchhändler mehr, der sich dem Antiquariat verschrieben hätte. Jedenfalls keinen, der eine Buchhandlung betreibt. Stattdessen ist der interessierte Bücherfreund darauf angewiesen, die diversen Hobbymärkte, Charityveranstaltungen, aber auch speziellen Buchmessen, wie die Walfer Bicherdeeg, die ja demnächst wieder steigen werden, abzuklappern.  Mir war das in den letzten Jahren viel zu anstrengend und meine Freizeit ist ja nun schon recht ausgefüllt. Zum Glück konnte mir Freund Jeannot hier aushelfen und hat das Buch für mich besorgt 🙂

Damit meine Leser auch an meiner Freude teil haben können, will ich sie hier an dieser Stelle noch mit dem ersten Familienwappen aus dem Schmöker beglücken, jenes der Familie “van der AA

Auf Seite 181. Die Familie kam wohl aus Antwerpen, daher der flämische Name, gehörte aber im 16. JH zu den Landständen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *