• website 05.04.2020

    Vor drei Tagen informierte ich die Leser, dass es möglicherweise zu einer temporären Unterbrechung der Erreichbarkeit von wiesel.lu kommen könnte.

    Hintergrund ist der, dass WordPress mir ein paar Konfigurationsverbesserungen aufgegeben hatte um meinen Auftritt sicherer zu machen, dazu gehörte auch die Einrichtung eines sogenannten SSL Gateways. Zum Glück bot OVH die Gratiseinrichtung eines solchen Gateways an. Soeben erreichte mich die, vermutlich wieder automatisch generierte Mail von OVH dass das Vorhaben gescheitert ist, weil:

    Notre système a détecté que le domaine www.wiesel.lu n’a pas été mis à jour pour pointer vers votre SSL Gateway. Cette configuration est indispensable pour que nous puissions générer votre certificat SSL.

    Nous avons le regret de vous informer que nous avons été dans l’obligation d’annuler votre demande de mise à jour.

    Nun ja, gerade darum, mir beim Ändern dieser Einträge “mis à jour pour pointer vers votre SSL Gateway” zu helfen hatte ich OVH ja gebeten und es kam keine Antwort! Denn niemand anderes als OVH selber ist der Registrar, bei dem diese Änderung vorgenommen werden müsste. Als erstes hatte ich, ganz klassisch noch am 02.04.2020 selber eine Mail an support@ovh.net geschickt, nur damit man mir um 11:33 Uhr mitteilt, dass das nur eine Adresse ist, an die man gar nichts schreiben darf, obwohl noch in der besagten Mail vom 05.04.2020 um 11:16 Uhr das genaue Gegenteil behauptet wird:

    Pour toute information complémentaire, contactez-nous : support@ovh.com
    Cordialement,
    Votre Service client OVH

    Erreichbarkeit wird also nur vorgegauckelt.
    Dann loggte ich mich im Kundencenter ein und wollte als erstes mal meine Adresse richtig eingeben. Leider ist die Eingabemaske dazu zu minderwertig programmiert. Ursprünglich muss sich das Validierungsskript wohl daran gestört haben, dass ich einen luxemburgischen Lebensmittelpunkt, erkennbar an meiner Telefonnummer, aber eine deutsche Wohnadresse habe. Eine weitere Erfahrung dieser Art, bloss 12 Jahre später! Viele andere Konzerne sind in der Hinsicht ja auch so egoistisch rückständig im Denken (und auch diese). Aber selbst wenn ich die luxemburgische Anschrift meiner Eltern eingebe, das System akzeptiert es nicht, es ist einfach zu schlecht!
    Dann versuchte ich es selber, ich entdeckte FAQ Seiten, es sah vielversprechend aus, schliesslich verstehe ich als Diplomingenieur für Elektro- und Informationstechnik ja doch noch ein klein wenig was davon, auch wenn ich seit 10 Jahren nicht mehr in dem Bereich arbeite. Ich entdeckte zwar eine Stelle, wo ich die aktuellen DNS Informationen zwar auslesen, aber nicht wo ich sie ändern konnte. An einer Stelle “Weiterleitung” konnte ich immerhin die IPv4 Angaben eingeben, was ich auch tat. Ein Eingabefeld für die IPv6 ? Fehlanzeige!
    Also richtete ich mich mit meinem Anliegen am 3.4. an so eine Chatfunktion, es kam die Antwort “ich verstehe Sie nicht, bitte formulieren Sie ihre Frage im Stil “Wie kann ich blablabla machen?”.
    Auf der anderen Seite sass offensichtlichst kein Mensch, sondern nur ein Computerprogramm, das im Grunde nur die Antworten auf die FAQs vorlesen kann. Und wenn es das konkrete Problem nicht als FAQ gibt, tja dann…
    Gestern wurde es mir dann zu heikel und ich stellte eine Supportanfrage, die aber auch unbeantwortet blieb. Vermutlich, wie alles heutzutage, aufgrund von Personalmangel wegen Corona. Klar, hab ich Verständnis für. Nur nützt mir das nix.
    Was lernen wir daraus? die uralten Sprichwörter stimmen!

    • wie gewonnen so zerronnen!
    • was nix kostet, taugt auch nix!

    Immerhin konnte ich mich dadurch etwas mit der neuen Oberfläche von OVH familiarisieren und habe bei der Gelegenheit die Stelle entdeckt, wo ich das PHP Update durchführen konnte! Das führte zwar, wie in der Vergangenheit, wo ich mich mit einer Konfigurationsdatei behalf, zunächst wieder zu einem Zusammenbruch des Auftrittes (critical error), aber inzwischen ist WordPress auch da besser geworden: diesmal sagte es mir, welches Plugin den Fehler verursachte!
    Unglücklicherweise mein eigenes, das ich brauche um die Wappenlisten (wie Armorial Loutsch oder die Liste der deutschen Gemeinden) zu generieren. Andererseits kann ich aber auch sagen, glücklicherweise, denn es erwies sich, dass die Inkompatibilität in einem Teil zu finden war, mit dem Excelfiles generiert werden können, eine Funktionalität die ich heute nicht mehr benutze. Einfach auskommentiert und es klappte. Danach habe ich dieselbe Operation auch bei aachen.lu durchgeführt und konnte auch dieses endlich auch PHP-mässig auf den neuesten Stand bringen.

    Posted by wiesel @ 12:33

  • Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.