Update “about”, Sprachen und meine neue Linkpolitik

Bei der Aktion “Astgabeln verstärken” fing ich einfach mal vorne an, mit dem Kapitel “about“. Das ist eine traditionelle Seite die WordPress standardmäßig anlegt und wo der Autor kurz beschreiben soll, worüber sein Netzauftritt handelt. Sie Seite soll alles anreißen und wirklich nur kurz darstellen, niemand will dort Romane lesen. Ausführlicher auf gewisse Teilaspekte gehen dann die Unterseiten zu diesem Kapitel ein. Ich behielt den englischen Namen der Seite bei, obwohl der Inhalt natürlich in deutscher Sprache verfasst ist, einfach weil es internationaler Standard ist, heute kann man sich ja alles im Netz übersetzen lassen. Weil ich konsequent sein will, bekamen alle Unterseiten auch englische Namen.
a propos, bei diesen Arbeiten stiess ich auf folgenden Satz

Dear international surfer,
Caution! Almost everything on this site is written in german or in luxembourgisch.

Der musste weg, weil wiesel.lu längst gar nicht rein deutschsprachig ist. Ich habe nach Lust und Laune auch andere Sprachen verwendet, und vor allem der Französischanteil ist viel grösser als ich je wollte. Dies kommt daher, dass in letzter Zeit durch das Projekt Digitalisierung viele französischsprachige Texte hinzu kamen. Ich will diese in Zukunft besser kennzeichnen dadurch dass ich an den Namen der Seite ein [fr] anhänge. Die Sprachpolitik erklärt nun die Seite /about/languages.

Die Seite “Dialog mit dem Leser” habe ich wieder eingestampft, die war zu redundant.

Eine weitere Jugendsünde entdeckte ich beim Aufräumen: Vor allem in älteren Beiträgen habe ich viele externe Links eingeflochten. Habe ich z.B. an einer Stelle mal meine alte Schule erwähnt und über ihren Namen den Link auf die Schulhomepage gelegt. Sowas war früher mal sehr in, das macht man heute aber nicht mehr, der Leser erwartet bei Links in Fliesstexten heute nicht mehr, die Domain zu verlassen, wenn die Links nicht besonders gekennzeichnet sind. Ich versuche als in Zukunft:

  • Links in Texten, sind in Zukunft interne Links, es sei denn, sie zeigen auf einen Begriff in Wikipedia oder einem ähnlichen Wörterbuch
  • Links auf externe Seiten sind erkennbar und stehen prinzipiell unter dem Text. Einige werde ich, wenn ich sie nicht gleich lösche, in Fußnoten verbannen
  • Und ich will meine eigene Seite /interessen/links wieder besser pflegen. Die ist eigentlich dafür gedacht als Sammlung externer Links zu dienen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *