500 Wappen nun in der Datenbank

Heute habe ich das 500. Wappen hochgeladen und in meine Datenbank aufgenommen. Das muss geféiert werden und zwar mit einem kleinen, ad hoc Software- Update. Die Wappenbeschreibungen können nun auch in Form einer Liste angezeigt werden. So lange es noch nur 500 sind, alle auf einmal. Aber auf Dauer werde ich mir da was überlegen müssen, etwa so wie beim Online- Rietstapp. wappen500

Das 500. Wappen ist jenes, eines böhmischen Adligen, der für kurze Zeit Gouverneur in Luxemburg war, vom Oktober 1729 bis zum Mai 1730. Sowohl sein Vorgänger Wallis als auch sein Nachfolger Neipperg sind berühmter und haben Ortsnamen in Luxemburg hinterlassen. Letzteren durfte Philippe-Henri de MAGAWLY, baron de CABRY denn auch noch mal vertreten, zwischen 22. Mai 1731 und dem 22. Februar 1732. Der Herr Neipperg war ohnehin kaum zulande, er musste Krieg für seinen Kaiser führen und ging sogar für ihn ins Gefängnis.

Magawly-Cabry

uploaded on 2010-01-20 15:32:54

D'argent au lion de gueules, accompagné dans les cantons du chef d'une main dextre et d'une main sénestre du même.

Armes:

D'argent au lion de gueules, accompagné dans les cantons du chef d'une main dextre et d'une main sénestre du même.

Cimier:

Le lion issant.

Supports:

Deux aigles de sable, le vol levé.

Sources du Dr. Loutsch:

(R./«Nouveau» Siebmacher: IV, 9. Abt.: Der böhmische Adel, 1886, p. 145).

Notes biographiques:

Commandant, assura l'intérim d'octobre 1729 à mai 1730, puis de nouveau, en l'absence du comte de Neipperg, du 22 mai 1731 au 22 février 1732.

Zitiert nach (Quelle): A.L. Seite 166

Das Wappen des Baron CABRY finde ich persönlich auch sehr gelungen! Wenige Elemente, nur zwei Farben und doch einprägsam.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *