Neues Layout

Einer der grossen Vorteile des Einsatzes einer Software wie WordPress zum Verwalten der eigenen Homepage, gegenüber dem “Alles-Selberschreiben”, ist z.B. der, dass man das Layout (Jargon: “theme”) ziemlich rasch ändern kann. Dies hab ich nun gemacht, nachdem ich gestern zufällig auf Minimalist Sandbox von Scott Wallick aufmerksam wurde.
Es wurde von mir nur sehr leicht angepasst (Einfügen meines kleinen Wäppchens) und läuft bis jetzt problemlos.
Wie der Name bereits sagt, handelt es sich um ein schnörkelloses, nicht gerade farbiges, dafür nüchternes Layout und läuft sehr auf das hinaus, was ich immer gesucht habe. Besonders gut gefällt mir, dass Scott auf die Mode gewordene Unsitte verzichtet, die Breite der Kolonne mit dem Inhalt festzulegen.

Weitere “Themes” für WordPress kann man sich übrigens unter http://www.wpdemo.kaushalsheth.com/ anschauen. Die meisten davon gefallen mir nicht. Wohl haben einige eine recht hübsche Aufmachen, pinnen allerdings die Breite der Seite fest! Vermutlich, weil sie es nicht ertragen können, dass ihre Seite auf einem breiteren Bildschirm nicht so gut aussieht, denkbar auch, dass sie nicht wissen wie man ein fliessendes Layout hinkriegt. Ihre Ausrede (z.B. bei Kubrik nachzulesen) ist stets, dass Text in schmalen Kolonnen leichter zu lesen sei. Ich, jedenfalls bin der Meinung, der Benutzer (Surfer) sollte selber entscheiden können, wie breit er die Kolonne macht, in der sein Text dargestellt wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *