chien

le chien, un chien
Laut Walter Leonhard “das grosse Buch der Wappenkunst”, S. 230 gab es im Mittelalter vier Hunderassen, wovon drei Eingang in die Heraldik fanden:

Doggen, welche sich in der Darstellung vun den Bracken nur insofern unterscheiden, dass die Ohren nicht hängen, sondern stehend, sind mir für Luxemburg keine bekannt.

Der Begriff chien, wird daher in Blasonierungen nur verwand, wenn man die Rasse nicht genauer angeben kann. Soweit ich es sehen kann, dürfte es sich jedes Mal um Bracken handeln.

[alphabetic|in detail|synoptic|cronologic|gallery]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *