Wird es jetzt eine Vollsperrung in Wasserbilligerbrück geben?

Zuerst las ich es am Donnerstag bei die Grenzgaenger.de:

Vollsperrung von wichtiger Grenzgänger-Strecke
Ab dem 02. Juni 2020 wird die B 49 in der Ortsdurchfahrt Wasserbilligerbrück voll gesperrt.
(..)
Die B 49 hat in diesem Streckenabschnitt eine hohe Verkehrsbelastung mit rund 12.730 Fahrzeugen in 24 Stunden. Bedingt hierdurch zeigen sich in der Fahrbahn starke Verdrückungen, die eine erhebliche Unfallgefahr mit sich bringen.

Das LBM hätte sofort als die Grenzschliessungen beschlossen worden waren, die Gelegenheit genutzt und die Arbeiten ausgeschrieben. Inzwischen sind diese Schliessungen nun schon wieder einen Monat aufgehoben, aber gut, irgendwann muss die Arbeit ja gemacht werden.

Leider wies mich dann noch Johannes Mirbach am Freitag in seinem Pendler Newsletter, auf einen, auch für mich ungünstigen Umstand hin:

Deshalb müssen die Buslinien 118 und 306 so lange umgeleitet werden und können die Haltestellen in Zewen und Igel sowie Wasserbillig, Op der Bréck und Wasserbillig, Cimetière nicht anfahren, siehe https://www.mobiliteit.lu/de/stor-und-verkehrshinweise/?searchKeyword=118&typeTransport=all.

Dort steht:

Wie zuletzt im August 2015 und zuvor 2014 würden demnach die Busunternehmer die Leistung, für die wir freilich bezahlt haben, einfach nicht erbringen! Wäre der Transport, wie auf Luxemburger gratis, wäre dagegen natürlich nichts zu sagen. Interessanterweise ist der Hinweis auf dem Leistungsausfall für Zewen, Igel etc inzwischen aber wieder verschwunden.

Aber ob sie überhaupt morgen damit anfangen? Immerhin war die Pressemitteilung noch recht unpräzise mit “Bedingt durch die notwendigen Vorlaufzeiten und die vorgeschriebenen Fristen bei öffentlichen Ausschreibungen ist der 02. Juni 2020 der frühestmögliche Baubeginn.“. Frühestmöglich heisst ja nicht, “wir fangen Dienstag dann an”.
Morgen hab ich noch frei, dann werde ich mal schauen. Als Alternative stünde der Zug zur Verfügung, wobei es dort aber unverständlicherweise so geregelt wurde, dass ich mit meiner Jahreskarte für den Bus den gar nicht nehmen darf. Angeblich hatte sich die DB damals bei den Verhandlungen für das Pendler Abo quer gelegt. Jetzt im Sommer würde ich ja am liebsten mit dem Fahrrad nach Wasserbillig fahren, aber wenn die Brücke vollgesperrt ist, kann man sicher auch nicht zu Fuss oder mit dem Rad rüber, schwimmen möchte ich dadurch allerdings doch nicht.

Tagged on:

One thought on “Wird es jetzt eine Vollsperrung in Wasserbilligerbrück geben?

  1. Pingback: Ja, Vollsperrung in Wasserbilligerbrück – Daniel Erpelding

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.