Neugestaltung Kapitel “Wappenkunst”

Home / Heraldik / Neugestaltung Kapitel “Wappenkunst”

Gestern habe ich mit der Neugestaltung des Kapitels Wappenkunst begonnen, und zwar erst mal mit einem Kahlschlag! Auf jenen Unterseiten beschäftige ich mich hauptsächlich mit der Frage, wie Wappen erstellt werden und in der augenblicklichen Phase verstehe ich darunter noch weniger, wie Wappen neu zu entwerfen wären, sondern möchte eine Grundlage schaffen für mein Projekt “Wappen selber zeichnen mit GIMP1

Als erstes habe ich die meisten Vorlagen gelöscht, welche ich 2008 hochlud, als ich den Schwerpunkt dieses Auftrittes zur Heraldik hin verschob. Seither habe ich einige Fortschritte gemacht und gehe inzwischen auch etwas anders beim Zeichnen vor, wie ich es damals skizziert habe. Die alten Schablonen sollen Platz machen für meine neuen, ich werde in nächster Zeit hierzu ein paar Worte formulieren.

Als weiteres, wurde der einleitende Text unter “Wappenkunst” angepasst. Er ist noch nicht fertig und wird in den kommenden Tagen ebenfalls überarbeitet werden.

  1. GIMP ist eine freie Zeichensoftware die ich benutze. []

Bilder wiederhergestellt.

Home / Heraldik / Bilder wiederhergestellt.

Meine Anfrage beim Support von OVH vom Freitag, als plötzlich alle hochgeladenen Dateien verschwunden waren, war erfolgreich. Am Montag teilte mir ein gewisser Paul mit, dass der Nutzer sogar selber ein Backup einspielen kann! Tolles Feature von OVH! Wäre ich von der Woche nicht so erschöpft gewesen, vielleicht hätte ich mal selber unter den FAQ nachgeschaut und mir ein wenig Arbeit erspart. So musste ich auf das Backup vom vorigen Sonntag zurückgreifen, da fehlten noch einige Bilder. Das macht aber nicht wirklich was, die existieren ja noch auf meinem PC und konnte sie wieder hochladen, 33 an der Zahl:

Alle Bilder sind verschwunden?!

Home / website / Alle Bilder sind verschwunden?!

Gestern am späten Nachmittag, wollte ich zur Erholung von einem schweren Arbeitstag noch zwei Wappen hochladen. Es handelte sich um das Wappen der Keck und eine Variante davon: Ein roter Löwe, der mit einem Krumsäbel hantiert auf silbernem Hintergrund. Schon das ging schief, WordPress war es nicht gelungen eine mittelgrosse Version zur Ansicht in der Gallery zu erzeugen. In der Zusammenstellung war das Bild in Originalgrösse statt in Verkleinerung zu sehen. Als ich dann das Bild austauschen wollte, gab es einige Fehlermeldungen, die ich unglücklicherweise zu schnell wegklickt. Danach waren alle Bilder weg! Da die meisten noch im Cache waren, fiel dies nicht sofort auf. Ein Check mit einem ftp _Programm zeigte dann aber: der gesamte Inhalt des Ordners”www/wp-content/uploads/” ist weg!
Hab mal eine Support Anfrage an OVH gerichtet. Natürlich passiert sowas immer kurz vor Wochenende 🙁

Armorial Loutsch zu 60% umgesetzt

Home / Wappensammlung / Armorial Loutsch zu 60% umgesetzt

[Edit 10.2.2013 und 24.11.2014]
Irgendjemand hat für das Armorial Loutsch erst eine Seite beim französischen Wikipedia eingestellt1 und auf Facebook zogen sie bald nach.2
Erfreulicherweise verweisen beide Seiten auf meine Homepage, was mir sehr schmeichelt. Leider verweisen die externen Links nicht auf die Zusammenfassung, sondern ausgerechnet auf diesen Tagebucheintrag. Damit der Leser nicht enttäuscht gleich auf “<-" drückt, weil diese Seite hier nicht sofort das bereithält was er vermutlich sucht, fasse ich die Links zu den besten Seiten des inzwischen fast vollständig umgesetzten Armorial Loutsch zusammen:


Dass die Links ausgerechnet auf diesen Eintrag verweisen lässt sich vermutlich so erklären: Angelegt wurde die Wikipedia Seite am 7 novembre 2011 à 22:32. Zu dem Zeitpunkt waren 60% in der Tat der aktuelle Stand der Umsetzung. Es gibt zwar noch Inhalte in dem Buch, welche ich hier nicht umgesetzt habe, halte die aber für weniger originell und daher weniger wichtig. Daher habe ich Anfang Januar 2013 das Projekt für abgeschlossen erklärt.

Ab hier dann der echte Artikel vom 10. Mai 2011:

Als Halbzeit war, hab ich dies dem Leser nicht mitgeteilt, obwohl es mich zuvor so stark frustriert hatte, dass ich offenbar nicht so leicht an die magische Grenze herankomme. Am Sonntag aber habe ich die 60% Grenze geknackt!
Die meisten der in den letzten Wochen gezeichneten Wappen haben den Anfangsbuchstaben H. Gezeichnet wurde auch das Wappen der Herneupont aus Grevenmacher, nach dem mich schon ein Leser gefragt hatte. Hier eine Auswahl.

Vervollständigt wurden die mit Z und I (100% Umsetzung!), so dass sich uns folgendes Bild ergibt:

– Seite Gesamt (Varianten) umgesetzt
A – 181 122 (30) 115 94%  
B – 201 427 (79) 346 81%  
C – 275 238 (72) 165 69%  
D – 311 129 (21) 111 86%  
E – 333 87 (12) 72 83%  
F – 349 156 (27) 122 78%  
G – 377 160 (28) 129 81%  
H – 403 322 (62) 238 74%  
I – 455 18 (6) 18 100%  
J – 458 50 (8) 45 90%  
K – 467 119 (19) 85 71%  
L – 489 308 (83) 116 38%  
M – 539 359 (72) 103 29%  
N – 601 112 (23) 79 71%  
O – 621 69 (23) 62 90%  
P – 632 164 (32) 137 84%  
Q – 658 1 () 1 100%  
R – 659 195 (44) 48 25%  
S – 695 347 (69) 53 15%  
T – 755 120 (32) 29 24%  
U – 775 23 (7) 19 83%  
V – 797 6 () 6 100%  
W – 799 174 (24) 115 66%  
X – 832 7 (1) 7 100%  
Y – 833 2 () 2 100%  
Z – 834 25 (10) 25 100%  
Summe 3740 (784) 2248 60%
  1. Das Armorial Loutsch auf fr.wikipedia.org http://fr.wikipedia.org/wiki/Armorial_du_pays_de_Luxembourg []
  2. Das Armorial Loutsch auf Facebook: https://www.facebook.com/pages/Armorial-du-pays-de-Luxembourg/298171453632377 []