Umorganisation Heraldik Lexikon

Meine Heraldikseiten sind, wie ich aus den Logs lesen kann, inzwischen ein größerer Publikumserfolg als die Hesperkutsch. Darum habe ich beschlossen, ihnen einen eigenen Ordner der Ebene 1 zu spendieren. Zuvor rangierten sie unter /interessen/ .

Leider habe ich im Übereifer auch die alten Texte mit gelöscht, was aber nicht so schlimm ist, sie waren reichlich überholt. Am Anfang habe ich alles mögliche zusammen gestellt, und die Wappen der Luxemburger Gemeinden online zu stellen war sehr viel mehr meiner Jugendzeit geschuldete Ehrensache, denn Projekt. Inzwischen aber finde ich, der Auftritt sollte sich bewusst beschränken, und zwar auf die Heraldik in Luxemburg, wobei wir großzügig sind, das gesamte Gebiet des alten Herzogtum Luxemburg (bis 1794) mit einbeziehen wollen.

Somit ergeben sich zwei Schwerpunkte:

  1. Wappenkunde Luxemburgs
  2. Die Wappenkunst in Luxemburg

Unter dem ersten Punkt sehe ich folgendes: Sammlung aller bekannten Wappen in meiner Wappendatenbank, und ihre Zusammenstellung in Listen, wie die Mutter aller Listen, die Liste der Luxemburger Gemeinden und die folgenden:

Die Migration des Heraldiklexikons

Zunächst einmal, wurde auch das Wappenlexikon anders eingeordnet, es findet nun seinen Platz unter dem Überbegriff “Wappenkunst“.
Für das Wappenlexikon wurde eine neue Software geschrieben, so dass die Einträge im Wappenlexikon jetzt anders gespeichert und entsprechend ausgelesen werden: Zuvor standen alle Einträge in einer .csv Tabelle. Vorteil: kompakt und übersichtlich bei der Ersterstellung, Nachteil: Unflexible Handhabung beim Verbessern oder Erweitern. Nun sind alle Beiträge “Pages” und zwar Unterseiten der Seite /heraldik/wappenkunst/lexikon/. Die Vorteile:

  • Sie können nun, wie jede Seite, einfach über den Browser angesteuert und editiert werden.
  • Jeder Begriff hat nun seine eigene URL, dass eine fusée ein rautenförmiges Teil ist, erläutet nun die Seite /heraldik/wappenkunst/lexikon/fusee/ und nicht länger /heraldik/wappenkunst/lexikon/?terme=fusee
  • Die WordPress-Suchfunktion kann nun den Inhalt der Beiträge finden, sie sind Einträge in der Datenbank und stehen nicht mehr abseits in einer externen .csv Datei.

Warum habe ich das nicht schon lange vorher gemacht? Nun,

  1. hatte ich keine Lust 181 Seiten von Hand anzulegen, und
  2. fürchtete ich, das “Page” Menu würde dadurch stark unübersichtlich werden

Problem 2, lässt sich so in den Griff kriegen, dass man die Seite bei wp_list_pages ausschliesst. Mit dem Flexible Page Widget geht das wunderbar!

Und für Problem 1) habe ich mir ein Script überlegt, das die Seiten mit
<?php wp_insert_post( $post ); ?>
automatisch anlegt. Die anderen Werte (wie die deutsche Übersetzung, die Illustration, etc.) werden als Custom fields angelegt.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *