Die Einführung von Bender et Rolland wurde überarbeitet

Mit diesem Digitalisierungsprojekt hadere ich schon lange! Dabei waren Rolland und Bender als ich das Projekt Heraldik neustartete einer meiner Ausgangspunkte! Denn 2008 war ich, auf der Suche nach Inspiration ausgerechnet auf Bender und Rolland gestossen (1903), ein Werk das ich damals noch mit dem Armorial Général des J.B. de Rietstap identifizierte. In der frühen Phase des Neustartes lag mein Schwerpunkt auf dem Zeichnen und ich suchte Vorlagen, welche ich bei Rolland und Bender fand! Bald aber störte ich mich an der geringen zeichnerischen Qualität der Vorlage und inspirierte mich dann stärker bei Dr. Loutsch.


Je stärker ich mich mit der Heraldik und ihren Quellen beschäftigte, desto weniger überzeugte mich Rolland und Bender. Im Februar 2013 begann ich mit den Digitalisierungsprojekten und fasste eine Ausweitung der Beschäftigung mit B&R noch einmal ins Auge, fand bald danach das Original lohnender, zumindest als Vorbild für eine Einleitung.
Interessant blieben B&R noch wegen der Fremdsprachen, welche in meiner künftigen Umsetzung der Heraldiklexikons eine Prominente Rolle spielen sollen. Ich scannte die Seiten ein und gewann die französischen, englischen, deutschen, spanischen und italienischen Begriffe die ich in unmotivierter Form auch online stellte. Aber ich ignorierte das Projekt und führte es nur noch als Illustration zu Rietstap.
In den vergangenen Wochen verriet mir Jetpack welches ich jetzt schon ein Jahr benutze aber, dass sich die Seite im Netz aber wohl doch einiger überraschender Beliebtheit erfreut. Also beschloss ich, sie doch nicht abzuschalten, sondern ihre Präsentation zu verbessern:

  • die einzelnen Sprachen, zuvor hintereinander dargeboten, wurden übersichtlich in den einzelnen Spalten einer einzigen großen Tabelle angelegt.
  • In dieser Tabelle wurde jeweils der französische Begriff mit dem Lexikon verlinkt. Denn das ist ja letzlich das Ziel: der Aufbau eines ordentlichen französischen Heraldiklexikon, die Digitalisierungen als Untermauerung.
  • Die zuvor eingescannten Tafeln wurden beschriftet und zwar mit einem Auszug aus der Tabelle. Hierbei berücksichtige ich nur französisch, englisch und deutsch, die Sprachen die ich selber beherrsche und ggf. Anfragen beantworten könnte.

Ich präsentiere also hiermit im neuem Gewande:

Die einführenden Tafeln von Rolland et Bender (1903)

Es dürften noch Fehler drin sein, vor allem bei den italienischen, spanischen und englischen Begriffen, die mir nicht so ins Auge springen. Dieser werde ich von Zeit zu Zeit ausmerzen, sowie ich weitere Begriffe in mein Lexikon aufnehmen und dann in der Tabelle verlinken werden. Ich hoffe aber, die Leserschaft hiermit erst mal zufrieden stellen zu können.
Hiermit ist dann auch ein weiterer Punkt (5) meines neuen alten Planes zur Aufwertung des Lexikons abgehakt.

Armorial de Rietstap

Letzte Woche1 besuchte ich die Nationalbibliothek2 und habe dort die von Bender und Rolland 1903 für das Institut Heraldique Universelle vorgelegte Ausgabe des Armoirial Général de Rietstap3 ausgeliehen.
Dort geben Bender und Rolland eine kurze Zusammenstellung der wichtigsten heraldischen Begriffe, nach denen will ich mich vorläufig bei meiner eigenen Zusammenstellung richten.

Rietstap selber gab nur die französischen Blasonierungen der europäischen Familienwappen4 an. Erst Bender und Rolland boten die Illustration. Man kann also in jeder grösseren Bibliothek nachlesen, was hier5 “wegen der hohen Anschaffungskosten” nur gegen Gebühr möglich sein sollte.


Edit am 6. August 2015: Inzwischen wurden Autorenseiten für die beiden zitierten Werke angelegt, hier die Links:

  1. Armoirial Général de Rietstap
  2. Bender und Rolland
  1. am 21.10.2013 leicht überarbeitetes Posting, zwecks Anpassung an meine neue Linkpolitik und Wiederherstellung verloren gegangener Inhalte []
  2. Katalog der National bibliothek unter http://www.bibnet.lu/ []
  3. Siehe auch http://fr.wikipedia.org/wiki/Armorial_de_Rietstap und http://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Baptista_Rietstap []
  4. Einige der Wappen sind auf http://www.euraldic.com zu finden []
  5. Edit 6.8.2015: Die Seite des Anbieters existiert längst nicht mehr, der Link wurde daher entfernt! []