Der Knoten im Schwanz von Zolwer

Die Herrschaft Zolwer (frz. Seigneurie de Soleuvre) war eine der größten im alten Herzogtum und entsprechend begehrt. Als die Familie der Arnoult in ihren Besitz kam, übernahmen sie auch das Wappen der Herrschaft in ihr eigenes auf, und zwar das der dritten Variante!


In der Tat ist der Löwe ja ein sehr häufiges Wappentier so es das Sprichwort1 gibt

Qui n’a pas d’armes, porte un lion2

Ich kann diese Vorliebe nachvollziehen, ich konnte 1984 der Versuchung auch nicht wiederstehen, dieses schöne Tier in mein eigenes aufzunehmen. Bei so großer Verbreitung wächst natürlich auch die Verwechslungsgefahr, und so hat man sich irgendwann Mühe gegeben, seinen Löwen irgendwie zu individualisieren.

Obwohl ich es für eine Herkulesarbeit einschätzte, die für eine Einzelperson nicht in vernünftiger Zeit zu bewältigen ist, habe ich nach dem Kauf meines “Armoirial Loutsch” doch angefangen, alle Wappen die er veröffentlichte nachzuzeichnen und online zu stellen. Und da staunte ich nicht schlecht, als ich las, was die Arnoults dem Zolwer Löwen antaten: sie haben ihm den Schwanz nicht nur gespalten (wie viele Luxemburger das tun), sondern auch noch verknotet!!!

Écartelé aux I et IV d’Arnoult, comme ci-dessus, aux II et III d’or au lion de sable armé et lampassé de gueules, la queue fourchue, nouée et passée en sautoir qui est de Soleuvre.

Aber wie zeichnet man das? Dr. Loutsch zog sich aus der Affaire, indem er bei Zolwer einfach die nur die knotenlose Variante graphisch darstellte und bei den Arnoults sogar eine falsche Zeichnung lieferte! Mais c’est le texte qui prime le dessin, also galt es eine andere Vorlage zu finden. Die von Wikipedia hat mich nicht wirklich überzeugt. Also nahm ich ein Stück Seil und verknotete es, das lieferte mir dann die Vorlage. *g*
Ich stelle dem Leser in Zukunft gleich zwei Varianten zur Verfügung, wähle er die aus, die ihm am meisten zusagt.

  1. portiert von Michel Pastoureau []
  2. wer kein Wappen hat, führt einen Löwen []

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *