Landkreis Saarlouis: alle Wappen gezeichnet

Also, von den aktuellen Gemeinden. Keine Wappenbeschreibung gefunden habe ich für Saarwellingen und Rehlingen-Siersburg, hier folgte ich dann den Zeichnungen, welche die Gemeinden auf ihrer Homepage führten (http://www.saarwellingen.de/) oder bei Wikipedia zu finden waren. Wie viele andere führt nämlich auch Rehlingen-Siersburg heute lieber ein hippes graphisches, leider auch reichlich nichtssagendes Logo statt des Wappens auf ihrer Homepage (http://www.rehlingen-siersburg.de/). Aber immerhin haben sie sich bei der Fusion noch eins zugelegt, nicht so wie die neuen Luxemburger Fusionsgemeinden, die sich lieber an einen Graphiker binden und in ein paar Jahren ein mit einem altbackenen Symbol da stehen wo sie sich fragen “Was, SOWAS war damals modern?”, statt ein zeitloses Wappen anzunehmen, das immer unterschiedlich gezeichnet werden darf (solange man sich an die heraldischen Regeln hält).


Hervorheben möchte ich noch das Wappen des Hauptortes selber. Saarlouis ist ja eine deutsche Stadt, die ihren Namen dem berühmtesten französischen König verdankt, Louis XIV dem Sonnenkönig und daher auch die Sonne im Wappen führt. Ich folgte dabei nicht der Homepage der Stadt und auch nicht Wikipedia, sondern Klemens Stadler, dem ich hier die höhere Autorität zuerkenne. Demnach ist die Sonne als figuré, also mit Gesicht zu zeichnen, was eigentlich der Standardfall bei Sonnen ist. Über die Farbe der Wolke sagte Herr Stadler nichts, zeichnete sie selber als blau-silber. Da aber schon der Hintergrund silber ist, fand ich die Lösung auf Wikipedia besser, allerdings berührten die Wolken dort den Rand, was die Wappenbeschreibung aber nicht hergibt und daher zu meiden ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *