Lebendige Heraldik

Nun, da die Migration abgeschlossen ist, kann ich mich wieder den “Vorkriegsprojekten” widmen. Eines davon hatte Jo Kohn angeregt bei seinem ersten Besuch auf wiesel.lu angeregt:

Sammlung der Wappen aller Zeitgenossen, also nicht nur alte Familienwappen sondern insbesondere auch Neuschöpfungen! Jo verwendete dafür den Begriff “lebendige Heraldik” zur Bezeichnung der Wappen von Zeitgenossen und ich fand ihn ganz eingängig.

Den Anfang soll mein eigenes Wappen machen, sowie die Wappen die im Familijefuerscher veröffentlicht worden waren:

Erpelding, Daniel


Für diese habe ich nun, unter “Wappenkunde” den Ordner “Zeitgenossen” eingerichtet. Jo hatte Wort gehalten und auf meiner Festplatte harren noch einige seiner Angaben, von mir gezeichnet zu werden.((Edit 4.9.2011 inzwischen alle umgesetzt))

Wer darüber hinaus mir noch Luxemburger Wappen anzeigen will, sei es sein eigenes oder das von Bekannten, der möge mir schreiben: d.erpelding@gmx.net

One thought on “Lebendige Heraldik

  1. Lieber Herr Erpelding,
    eher zufällig bin ich auf Ihre Seite gestoßen und habe mit Interesse gesehen, dass nun endlich ein lange geplantes Armorial mit Luxemburger Wappen realisiert wird. Ich bin Mitglied im ALGH, kannte Dr Loutsch sehr gut, war mit Erzbischof B.B. Heim befreundet und stehe auch in Kontakt zu Jo Kohn (habe dabei ein schlechtes Gewissen, da ich mich lange nicht bei ihm gemeldet habe). Vielleicht wird Sie interessieren, dass ich beim Luxemburger XXI Congrès de Généalogie et d’Héraldique eine Vortrag über den Minnesänger Wachsmut von Künzich aus Clemency gehalten habe (gern schicke ich Ihnen bes. Artikel). Ich arbeite nebenberuflich seit vielen Jahren als Heraldiker (s. website). Ich selbst bin Trierer und lebe heute in der Nähe von Frankfurt/Main.
    Meine Vorfahren stammen aus Rosport, die Familie hat sich während der Französischen Revolution in einen Luxemburger Stamm und einen moselländischen-trierischen Ast geteilt. Ende des 18. Jhs. hat die Familie ein Wappen geführt, das mit verschiedenen Helmzierden noch heute geführt wird. Die Unterlagen sind in Mersch bei der ALGH deponiert; in den 70er Jahren hatte ich alles mit Alain Atten im Staatsarchiv herausgesucht. An einem Eintrag unseres Wappens im Lux. Armorial bin ich daher interessiert und schicke Ihnen gern einmal die Unterlagen. Vielleicht lernen wir uns einmal persönlich kennen, dann und wann bin ich in Trier oder auf der Girster Klaus.
    Für heute freundliche Grüße
    Ihr Michael Schroeder

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *