Unbekannte Quellen: D. 426 und D.

Loutsch zitiert eine Quelle, die er D. 426 nennt, soweit ich sehe, viermal in seinem Buch und zwar zu den folgenden Wappen:

Eine weitere unbekannte Quelle kürzt er A. ab, die kommt, soweit ich es überblicken kann aber nur in einem Wappen vor.

6 mal nennt er eine Quelle D.

  • d’Assenois – variante 1
  • d’Avillers
  • de Champy – variante 1
  • de Champy – variante 2
  • du Fresne – variante
  • de Lamouilly – variante 2

Was steckt dahinter? Möglicherweise hat er sein System der Abkürzungen von Zeit zu Zeit überdacht und vergessen die alle Registerkarten anzupassen? Aber wofür könnte D. stehen?

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *