Zwei eher nicht so schöne Wappen

In letzter Zeit konnte ich mich nicht mehr um meine Sammlung alter Luxemburger Wappen kümmern. Auf diesen Wappen basieren die Luxemburger Kommunalwappen. Es fehlten seit Mitte November immer noch so 12 Abbildungen (ohne die Siegel der Stadt Luxemburg, welche ich nicht zeichnen werde). Heute war ich gut drauf, denn ich kam gut mit meinen Programmierarbeiten voran und ich habe ab Mittwoch Urlaub! Also habe ich eben mal zwei gezeichnet:

Das Wappen der de Wanquant,

ist gar nicht so hässlich, aber ich störe mich ein wenig daran, dass hier Silber an Silber liegt:

de Wacquant

Ecartelé: aux I et IV d’argent plain, aux II et III d’argent au lion d’azur lampassé et couronné d’or, mouvant d’un tertre (ou mont à trois coupeaux) du même; à la fasce de gueules brochant sur l’écartelé;

Interessanterweise zeigt die Abbildung im Armorial Communal für I und IV rot, aber der Text ist das worauf es ankommt. Natürlich kann hier auch dem Setzer ein Fehler unterlaufen sein, ich werde das mal im Loutsch nachschlagen müssen.

Das Wappen der de Trappe

de Trappe


dagegen zeigt nicht nur denselben Nachteil (hier grün an grün), das ist auch noch heraldisch falsch, weil kein Metall dazwischen ist.

Ecartelé: aux I et IV de sinople à une colombe d’argent accompagnée de trois chausses-trappes d’or, aux II et III de sinople à la couronne d’or doublée de gueules mise en bande;

Nett ist daran nur, dass es ein sprechendes Wappen ist: Der Name der Familie wird wohl durch die Chausse-Trappe (eine Art militärisches Hindernis).

Das Wappen der Pfortzheim, das ich am 1. März gezeichnet habe, finde ich dagegen sehr ästhetisch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *