blason

“le blason” heisst im engeren Sinne “die Wappenbeschreibung” und wird auf deutsch gerne als “Blasonierung” wiedergegeben. Je nachdem, welche Theorie zur Herkunft des Wortes “blason” man für gut befindet, wäre “Blasonieren” dann für die deutsche Sprache ein Reimport, denn nicht wenige Heraldiker glauben seit Menestrier daran, dass das Wort vom deutschen “blasen” komme, nämlich “die Trompete blasen“.
Denn es war wohl so, dass früher bei Turnieren am Anfang die Wappen der Ritter vorgestellt, und dann mit Worten beschrieben wurden, damit das Publikum wisse, wer da jetzt gegen wen antritt, was bei der Vollarmierung der Panzerreiter ja nicht so ganz leicht ist und der eigentliche Grund für die Erfindung der Wappen ist.

Im Französischen wird “blason” gerne auch als Synonym für arme oder armoirie verwand.
Die meisten (französischen) Heraldiker wehren sich dagegen, z.B. Rietstapp,

Il existe une différence notable entre les Armoiries et le Blason, entre le Blason et l’Art héraldique. C’est ce qui a été exprimé très nettement par M. Borel d’Hauterive à la page 345 de son Annuaire de la noblesse de France, année 1813, où il fait la remarque suivante:

“Il faut se garder de confondre, comme on le fait généralement, les Armoiries et le Blason. Les premières sont les figures et les devises dont est chargé l’écu; le blason est la description qu’on en fait verbalement. En d’autres termes, le Blason est une science, dont les Armoiries sont l’objet.”

und einige heissen es gut, wie z.B. Jéquier und Gilbreath

En français, le terme blason désigne d’une manière très générale tout ce qui concerne les armoiries, science et art. Il peut même être employé comme synonyme du mot armoiries. On a pensé parfois qu’il venait du mot allemand blasen, «souffler» (dans une trompette) pour annoncer la venue d’un chevalier que caractérisent les armoiries qu’il porte, et, par dérivation, décrire ces armoiries (1). Blasonner signifie décrire des armoiries. En anglais, le mot blazon a un sens plus restrictif qu’en français, il désigne seulement la description des armoiries.

Die Franzosen, genauer die französischen Herolde des Spätmittelalters, haben sich eine Kunstsprache für die Wappenbeschreibungen ausgedacht. Sie wollten es absichtlich kompliziert halten um selber unersetzbar zu sein. Die Herolde sind verschwunden, die Kunstsprache blieb.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *