bélier

bélier Substantiv, maskulin. Der Widder ist das männliche Schaf, erkennbar an seinen Hörner.

Beschreibung

Einige Beispiele

Die bürgerlichen Housman führten: Un bêlier passant devant une croix latine alésée accostée de deux rameaux à feuilles.
Die Housman führten nach ihrer Erhebung in den Adelsstand: De gueules à la rose d’argent, boutonnée d’or, surmontée d’un bêlier passant d’argent, la tête de profil.
Die Ghelin führten: D’azur à trois têtes de bélier d’argent, accornées d’or.
Die Tesch führten: Deux C entrelacés autour d’une étoile à huit rais, surmontés d’un rencontre de bêlier, lui-même surmonté d’une étoile à huit rais, accostée des lettres D. et T.

Bezeichnung in verschiedenen Sprachen

Französisch bélier
Deutsch Widder
Englisch
Italienisch
Lateinisch
Spanisch

Siehe auch Rolland et Bender (1903).

Einordung

figure / meuble / figure naturelle / animaux / quadrupède / bélier.

Darstellung

Der Widder wird meistens schreitend (passant) und im Profil dargestellt. Charakteristisch sind die gebogenen Hörner, die ihn vom Lamm [agneau], Mutterschaf [brebis] oder dem unspezifizierten Schaf [mouton] unterscheiden.

Sonderformen


Vom Widder wird oft nur der Kopf dargestellt:

  1. Im Profil mit Hals als [tête de bélier].
  2. Von vorne ohne Hals als [rencontre de bélier]

Die Zunge wird mal gezeichnet, von vielen Künstlern aber auch weggelassen.

Häufige Attribute

Man kann für einzelne Körperteile andere Farben wählen:

  • Mit accorné für Hörner,
  • und mit lampassé für die Zunge, sodann sie dargestellt wird.

Siehe auch

Beschreibung durch klassische Heraldiker in französischer Sprache

Rietstap (1828-1891)

schrieb 1884 im Dictionnaire des termes du blason der Einleitung zum Armorial Général:

Bélier. Cet animal se distingue des agneaux, brebis et moutons par ces cornes tournées en volute.

(..)

Saillantse dit de quelques animaux comme des chèvres, des licornes, des béliers, dans l’attitude du saut.

Simon de Boncourt (19. JH)

schrieb 1885 in der Grammaire du blason:

Le BÉLIER a les cornes en forme de volute, et ordinairement passant. Il est sautant quand il est debout. Sa tête, nommée rencontre de bélier, se pose de face.

Joseph Martin (19.JH)

schrieb 1824 in den termes du blason zu seinem Cours abrégé de blason:

Saillant, attribut de la chèvre, du mouton, du bélier, représentés an naturel sur pied.

Häufigkeit in meiner Datenbank


Bei Wörtern mit Umlauten funktioniert der Datenbankaufruf zur Zeit nicht richtig.

In 5 hier verzeichneten Wappen:
Brand, Gouvy (B), Housman, Housman, Housman - variante

Französisches Wikipedia Liste des meubles héraldiques
Deutsches Wikipedia
Armoiries-blason.org Bélier
Sonstiges

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.