Alle Gouverneurswappen sind nun erneuert

Zunächst hatte ich vor, nur Arbeiten an der Epoche der Österreicher zu erledigen, aber dann waren die nächsten auch schnell erledigt. Das Amt des Gouverneurs wurde 1848 überflüssig als Wilhelm II dem Land eine Verfassung gab und damit seine eigene Rolle stark relativierte; was brauchte er da noch einen Stellvertreter im Land?

Hier die, welche am schwierigsten zu zeichnen waren:

Gouverneur Wallis leitet dann auch über zu einer Gruppe von Männern deren Namen sich auch heute noch auf den Stadtplänen wiederfinden, da sie zunächst Namensgeber für Forts und später Strassen wurden:


Vor allem an Bender dürfte heute jeder, der sich schon mal etwas weniger glücklich auf dem Luxemburger Arbeitsmarkt versucht hat mit Schrecken denken.

Besonders hervorheben möchte ich aber auch das Wappen des Philippe-Henri de MAGAWLY, baron de CABRY, weil es einst das 500. war das auf wiesel.lu präsentiert wurde. Auch Magawly wurde runderneuert, was sich in dem verlinkten Beitrag besonders gut verfolgen lässt, denn ich hatte damals ein Screenshot erstellt.

Allerdings sind die Arbeiten noch nicht abgeschlossen, denn

  1. müssen die Begleittexte noch mal nachgeladen werden,
  2. hab ich noch ein weiteres, bislang unbearbeites entdeckt: Johann von Luxemburg, Herzog von Görlitz war 1386 kurz Gouverneur

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *